DocXporter - Export für Addison

DocuScan Support Aktualisiert von DocuScan Support

In dieser Artikel gibt zusätzliche Hinweise für die Verwendung mit Addison. Weitere Informationen zur Konfiguration vom DocXporter finden sich im Hauptartikel DocXporter Dokumentation

Ziel ist die Erzeugung einer XML-Datei mit Indexdaten pro exportiertem Dokument.

Die nachfolgend beschriebene Funktion ist ab Version 4.0.19073 verfügbar

Beispielausgabe

<?xml version="1.0" standalone="yes"?>
<XmlDataFile>
<IndexFields>
<Field>
<Key>DOCFIX</Key>
<Value>true</Value>
</Field>
<Key>COMPANY</Key>
<Value>Peters Engineering</Value>
</Field>
<Field>
<Key>CONTACT</Key>
<Value>Linda McGregor</Value>
</Field>
<Field>
<Key>SUBJECT</Key>
<Value>Organigramm</Value>
</Field>
<Field>
<Key>DOCTYPE</Key>
<Value>Organigramm</Value>
</Field>
<Field>
<Key>DATE</Key>
<Value>02.01.2016</Value>
</Field>
<Field>
<Key>STATUS</Key>
<Value>Exportiert</Value>
</Field>
</IndexFields>
</XmlDataFile>

Die in der XML enthaltenden Felder sind von der Ergebnisliste des in der Konfiguration definierten Suchdialoges abhängig. Zusätzlich müssen alle enthaltenen Felder in der Sektion FieldTranslation eingetragen sein.

Es wird empfohlen für DocExporter einen eigenen Suchdialog mit entsprechender Ergebnisliste zu definieren.

Einstellungen

Die Einstellung IndexFileMode auf den Wert Addison setzen. Hiermit wird DocXporter automatisch in den Modus versetzt pro Dokument eine XML Datei mit der von Addison definierten Struktur zu erzeugen.

Die Einstellung für FileName definiert auch den Namen der erzeugen Indexdatei.

Sämtliche sonst erforderlichen Angaben zur Erzeugung einer Indexdatei sind außer Funktion und werden automatisch durch den IndexFileMode definiert.

Über die Einstellung FieldTranslation muss eine Übersetzung der DocuWare-Feldnamen in einen alternativen vorgenommen werden. Die Einstellung wird äquivalent zur Definition der DocuWare Suchparameter definiert. Felder die hier nicht angegeben werden, werden auch nicht in die XML-Datei übernommen.

Wenn das Feld in der XML-Datei den gleichen Namen wie im DocuWare Suchdialog haben soll, muss es in der FieldTranslation-Sektion mit FELDNAME=FELDNAME angegeben werden.

<setting name="FieldTranslation" serializeAs="Xml">
<value>
<ArrayOfString xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema">
<string>DWFIELD=SYS_FIXED_ZielFeld</string>
</ArrayOfString>
</value>
</setting>
Sofern die Einstellung noch nicht vorhanden sein sollte, kann dieser einfach der Konfigurationsdatei hinzugefügt werden.
Sofern für ein DocuWare-Feld kein FieldTranslation definiert wurde, wird das entsprechende Feld nicht in die Ausgabedatei übernommen. Damit kann über die Felder der DocuWare Ergebnisliste hinaus weiter eingeschränkt werden.

Wie waren wir?

DocXporter Dokumentation

Support