Konfiguration über die Gruppenrichtlinien

Aktualisiert 6 months ago von DocuScan Support

OfficeConnect bietet Ihnen die Möglichkeit bestimmte Einstellungen über eine Gruppenrichtlinie zu verteilen. Einstellungen die über eine Gruppenrichtlinie verteilt werden können durch den Benutzer nicht mehr selbstständig angepasst werden. Dadurch werden durchgängig konsistente Umgebungen gewährleistet und Fehlerquellen werden reduziert.

Suchen Sie nach Informationen zur Konfiguration über die OfficeConnect Benutzeroberfläche direkt aus der Office Anwendung heraus, dann finden Sie im Artikel Konfiguration über die Benutzeroberfläche weitere Informationen.

Das erforderliche Template in Form einer ADMX-Datei ist im Installationpaket von OfficeConnect in der Datei PolicyDefinitions.zip enthalten. Alternativ kann die Datei auch hier heruntergeladen werden.

Die Verwendung der Gruppenrichtlinienvorlage erfordert Windows 2008 Server oder neuer. Für die Installation öffnen Sie bitte Gruppenrichtlinienverwaltungskonsole.

Installation der Gruppenrichtlinien-Vorlage

  1. Öffnen Sie den Order %systemroot%\sysvol\domain\policies\PolicyDefinitions im Windows Explorer
  2. Kopieren Sie den Inhalt der ZIP-Datei in diesen Ordner und Inhalte der Ordner de-DE und en-US in die entsprechenden Unterordner.
  3. Öffnen Sie die Gruppenrichtlinienverwaltung
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner Gruppenrichtlinienobjekte
  5. Klicken Sie auf Neu und erstellen eine neue Gruppe mit dem Namen OfficeConnect
  6. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf die gerade erstellte Gruppe und klicken Bearbeiten.

Damit haben Sie die Installation der Gruppenrichtlinienvorlage für OfficeConnect abgeschlossen und können nun im nächsten Abschnitt mit der Konfiguration fortfahren.

Konfiguration der Einstellungen

Dieser Abschnitt behandelt die Konfiguration der Einstellungen für die Verteilung über die Gruppenrichtlinien.

Einstellungen die über eine Gruppenrichtlinie vorgenommen werden können durch den Benutzer nicht mehr verändert werden. Daher können auch die Einstellungen vorgenommen werden die für alle Benutzer gleich sein können.
  1. Im letzten Schritt des vorherigen Abschnitts haben Sie den Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor geöffnet.
  2. Unter Benutzerkonfiguration klicken Sie nun im Ordner Richtlinien auf Administrative Vorlagen und wählen hier die OfficeConnect Vorlage aus.

Die Einstellungen gliedern sich in zwei Kategorien: Die Ablage Einstellungen definieren das Verhalten für die Ablage der Dokumente. In der DocuWare Verbindung werden alle erforderlichen Einstellungen zur Herstellung einer Verbindung zu DocuWare definiert. Sämtliche Einstellungen werden innerhalb des Editors ausführlich beschrieben.

Dem Benutzer die Wahl lassen

Einige Einstellungen werden über ein dreiteiliges Auswahlmenü festgelegt.

Option

Beschreibung

Fragen

Der Benutzer wird gefragt wie sich OfficeConnect in der entsprechenden Situation verhalten soll. Sofern der Benutzer Einfluss nehmen darf empfehlen wir diese Option zu verwenden.

Beispiel-Einstellung Dokument in "Dokumente" speichern: Der Benutzer wird gefragt ob eine Kopie des Dokuments zusätzlich in seinem eigenen Dokumente Order gespeichert werden soll.

Immer

Verhält sich so, dass die zu konfigurierende Einstellung aktiv ist.

Beispiel-Einstellung Dokument in "Dokumente" speichern: Es wird immer eine Kopie des Dokuments im Dokumente-Ordner des Benutzers gespeichert.

Niemals

Verhält sich so, dass die zu konfigurierende Einstellung nicht zutrifft.

Beispiel-Einstellung Dokument in "Dokumente" speichern: Es wird niemals eine Kopie des Dokuments im Dokumente-Ordner des Benutzer gespeichert.


Wie waren wir?