FibuConnect - Modul - JobRouter

Aktualisiert 1 year ago von DocuScan Support

Das JobRouter Importmodul dient zur Verarbeitung der von JobRouter erzeugen XML-Dateien. Bei diesem Modul handelt es sich um eine Datenquelle.

Einstellungen

Legen Sie einen Konfigurationsbereich mit dem Attribute Category="ImportModule" an oder bearbeiten Sie einen bereits vorhandenen Bereich wenn es bereits Einstellungen für ein Importmodul gibt.

<Configuration Name="JobRouter" Category="ImportModule">
<StringRessources></StringRessources>
<General>
<JobRouterXmlPath>D:\JobRouter\output</JobRouterXmlPath>
<JobRouterXmlFilePattern>rechnungseingang*.xml</JobRouterXmlFilePattern>
<JobRouterXmlBackupPath>D:\JobRouter\output\done</JobRouterXmlBackupPath>
<JobRouterXmlErrorPath>D:\JobRouter\output\error</JobRouterXmlErrorPath>
<JobRouterPositionSubTableName>RECHNUNGSKONTIERUNG</JobRouterPositionSubTableName>
<ConnectionString></ConnectionString>
</General>
<Objects />
</Configuration>

Einstellungsknoten

Knoten

Bechreibung

JobRouterXmlPath

Der Pfad wo die XML-Dateien von JobRouter gespeichert werden. Üblicherweise ist dies der Output-Pfad im JobRouter Installationsverzeichnis

JobRouterXmlFilePattern

Das Muster für die Dateinamen. Die Angabe erfolgt in windowstypischer Form.

JobRouterXmlBackupPath

Der Ordner in den die verarbeiteten XML-Dateien verschoben werden.

JobRouterXmlErrorPath

Der Ordner in die Dateien verschoben werden, wenn es zu einem Fehler während der Verarbeitung kommt.

JobRouterPositionSubTableName

Der Name der Untertabelle in der JobRouter XML-Datei.

ConnectionString

Eine Verbindungszeichenfolge um eine Verbindung direkt zur JobRouter Datenbank herstellen zu können. Diese wird verwendet um zum Beispiel im Fehlerfall den betroffenen Schritt wieder zu aktivieren und dem Benutzer eine Meldung anzuzeigen.

Beispiel JobRouter XML-Datei

Gekürzte Darstellung einer JobRouter XML-Datei.

Für den Knoten JobRouterPositionSubTableName ist der Wert des Attribut name aus der JobRouter XML-Datei des jeweiligen subtable-Knoten zu verwenden.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<PROCESS>
<PROCESSDETAILS>

</PROCESSDETAILS>
<PROCESSDATA>

</PROCESSDATA>
<SUBDATA>
<subtable name="RECHNUNGSANHAENGE"/>
<subtable name="RECHNUNGSBEZUEGE"/>
<subtable name="RECHNUNGSKONTIERUNG">
<position>

</position>
</subtable>
<subtable name="RECHNUNGSWB">
<position>
<subfield name="BEMERKUNG" value=""/>
<subfield name="KREDNR" value=""/>
</position>

</subtable>
</SUBDATA>
</PROCESS>


Wie waren wir?